Routine vor dem Lauf

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Laufen

Drei Punkte für deine Routine vor dem Lauf

Überall steht es und wird es gesagt: „Erschaffe dir Routinen“. Der Vorteil von Routinen ist, sie fallen dir nach einiger Zeit nicht mehr schwer, weil sie zur Gewohnheit werden. Du glaubst es nicht, aber irgendwann werden sie dir fehlen.

Hier soll es heute um unsere Routine vor dem Laufen gehen. Dabei haben wir dir 3 Aspekte aufgelistet. Der Vorteil ist, wenn du dir diese bewusst machst, kannst du sie optimieren und dich selbst „manipulieren“. Diese Routine hilft dir dabei eine klare Struktur zu finden und dich optimal auf das Laufen vorzubereiten.

„Vor allem die Vorbereitung ist der Schlüssel zum Erfolg“ Alexander Graham Bell

Deine Tripple E's

1. Entscheidung - Motivation vs. Disziplin

Das Einfachste mit dem Laufen zu starten oder kontinuierlich am Ball zu bleiben ist: Plane deinen Lauf als fixen Termin in deinem Tagesablauf ein. Mach dir einen Trainingsplan! Er kann simple sein, und wenn du mit einmal die Woche für 10min startest. Entscheide dich bewusst DAFÜR!

Entscheide dich jedes Mal den Abend vor deinem Lauf aktiv dafür! Uns hilft es, wenn wir uns den Abend vorher bewusst machen, dass egal was passiert am nächsten Tag wird gelaufen.

2. Equipment

Mit der klaren Entscheidung geht die Vorbereitung einher. Wenn du weißt am nächsten Tag steht dein Lauf an, stelle dir deine Schuhe zurecht und lege deine Sportsachen am Abend bereit. Am Morgen wirst du direkt daran erinnert, was heute auf dem Plan steht. Außerdem verringerst du die Anzahl an Entscheidung, die dich an deinem Lauf hindern könnten.  Die Klamotten Auswahl ist schon getroffen, somit musst du dich nur noch anziehen und los gehts.

3. Erwärmung

Sie nervt, aber gehört dazu! Nimm dir die Zeit und erwärme dich 5-10min bevor du losläufst. Die Aufwärmung dient der mentalen und physischen Vorbereitung auf die Belastung. Mit unterschiedlichen Lauf-ABC Übungen wird die neuromuskuläre Übertragung und das Zusammenspiel der Muskulatur verbessert, sowie die Durchblutung des gesamten Halteapparates angeregt. Dazu zählt nicht nur die Muskulatur, sondern auch die Bänder, Sehnen, Kapseln und Faszien. Durch die Voraktivierung der Strukturen können diese beim Lauf ökonomischer arbeiten und Verletzungen vorbeugen.

Laufen mit einem Lachen!

Navigation

© 2021 MitchRuns | Alle Rechte vorbehalten |